Der Armlängentest ist in einer Phase meines Lebens zu mir gestoßen, als es mir im Großen und Ganzen ziemlich schlecht ging. Es dauerte eine Weile, bis ich lernte damit zuverlässig umzugehen. Doch bereits auf meinem Lernweg wurde mir klar, dass dieser Test zukünftig einen wichtigen Platz in meinem Leben bekommen würde.

Jetzt, da ich schon so viele wertvolle, überraschende und bereichernde Erfahrungen mit dem Armlängentest gemacht habe, möchte ich ihn dir vorstellen und dir mehr darüber erzählen.

Wer weiß, vielleicht wird er zukünftig auch für dich ein treuer, ehrlicher und weiser Freund an deiner Seite sein…?

 

Armlängentest

Der sogenannte Armlängentest wurde von Raphael van Assche entdeckt. Große Aufmerksamkeit bekommt er mittlerweile bei dem von Uwe Albrecht entwickelten innerwise® System, mit dem ich als Coach arbeite. Uwe ist Arzt, Forscher, Philosoph, Autor und Visionär. Er selbst ist vor vielen Jahren auf den Test gestoßen und hat seither damit unglaubliche Entdeckungen gemacht.

 

Was genau ist der Armlängentest?

Unser Muskelsystem reagiert auf Stress. Biochemisch betrachtet löst unser Gehirn bei Stress über die Substanz P (ein Neuropeptid) in unseren Muskeln eine schwächende Reaktion aus.

Die Veränderung der Muskelspannung bei Stress äußert sich körperlich durch unterschiedliche Armlängen.

Beim Armlängentest handelt es sich also um einen neurologischen Reflex. Er eignet sich hervorragend als körpereigene Biofeedback-Methode.

Der Armlängentest stellt eine grandiose Möglichkeit dar, mit unserem Unbewussten zu kommunizieren. Durch die Veränderung der Armlängen, kann am Körper beispielsweise abgelesen werden, welche Lebensmittel, Themen, Wünsche, Ziele etc. in uns unbewusst Stress erzeugen.

 

Armlängentest - Ja / Nein

Vorteile des Armlängentests

Der Armlängentest bringt gegenüber anderen Biofeedback-Verfahren einige Vorteile mit sich:

  1. Du bist in der Lage alleine zu testen, brauchst also niemanden, der für dich testet
  2. Du brauchst keine Hilfsmittel und kannst den Armlängentest zu jeder Zeit an jedem Ort anwenden.
  3. Der Armlängentest zeigt mehr also nur Entspannung („ja“) oder Stress („nein“) an. Du kannst auch mit Hilfe des Armlängentests erkennen, ob du dich gerade in einer Starre befindest. Eine Starre bedeutet, dass dein Körper keine gesunde Reaktion bzw. Regulation zeigt, was zum Beispiel häufig nach traumatischen Erlebnissen der Fall ist.
  4. Darüber hinaus ist ein verändertes Reaktionsmuster bei allergischen oder panischen Reaktionen an den Armen ablesbar.
  5. Je nachdem wie groß der Unterschied der Armlängen ist, kann er anzeigen, ob ein kleiner oder großer Stress besteht.

 

Den Armlängentest erlernen

Auf der offiziellen innerwise-Website gibt es einen wirklich schönen Beitrag, der das Erlernen des Armlängentest in Schrift und Bild beschreibt. Darüber hinaus findest du dort kurze Videos, die dir den Test näherbringen. Hier ist ein Link zur Seite.

Uwe Albrecht hat sogar ein Buch über den Armlängentest geschrieben (Ja oder nein – Das Leben kann so einfach sein), das dir neben der genauen Anwendung des Tests die unglaubliche Fülle seiner Einsatzmöglichkeiten aufzeigt.

Ich habe den Armlängentest zunächst über Videos und Beschreibungen gelernt. Nach einigen Monaten gelegentlicher Anwendung, habe ich jedoch festgestellt, dass ich häufig nicht im vollen Vertrauen beim Testen war. Für mich war es daraufhin sehr hilfreich, den Basiskurs bei einer erfahrenen innerwise-Mentorin zu besuchen. Ich konnte davon viele Inspirationen und praktische Übungsmöglichkeiten mitnehmen. Das gemeinsame Üben in einer Gruppe von Interessierten war für eine große Bereicherung. Darüber hinaus hat mir der Kurs sehr dabei geholfen zuverlässige Testergebnisse zu erhalten, meinem „Kugelblick“ (siehe unten) und letztendlich mir selbst zu vertrauen.

 

Gespräche mit deinem Unbewussten

Wie bereits erwähnt, eröffnet dir der Armlängentest die Möglichkeit, mit deinem Unbewussten zu kommunizieren. Wenn wir in unserem Leben wirklich etwas verändern wollen, dann ist es nötig, einen Kontakt zum Unbewussten herzustellen. Unser alltägliches Bewusstsein und der Verstand verfügen leider nur über beschränkte Kapazitäten und Möglichkeiten. Über wirklich grundlegende Veränderungen entscheidet dein Unbewusstes.

 

Das Unbewusste

 

Die Voraussetzung für klare, zutreffende Antworten

Es gibt eine wichtige Voraussetzung, um mit dem Armlängentest wirklich zutreffende Antworten zu bekommen. Du bekommst nur dann wirklich sinnvolle Antworten, wenn du dich beim Testen innerlich ganz leer machst und deine persönliche Perspektive verlässt.

Das ist im Grunde ganz einfach, aber praktisch nicht immer so leicht, denn wir sind es gewohnt nur einen kleinen Teil der großen Wirklichkeit zu sehen.

 

Der Kugelblick

Uwe Albrecht nennt die Erweiterung deiner persönlichen, engen Perspektive den „Kugelblick“. Du betrachtest dich selbst von außen, als könntest du dich aus allen möglich Perspektiven wahrnehmen. Er beschreibt das Bild einer Kugel, die aus unendlich vielen Augen besteht. Stelle dich gedanklich in diese Kugel hinein und betrachte dich von außen durch all die vielen Augen.

 

Kugelblick

 

Wenn du mit dieser Vorstellung nur wenig anfangen kannst, versuch’ es mal mit einer oder mehreren der folgenden Möglichkeiten:

  1. Stelle dir vor, du kannst dich von außen sehen, wie eine Puppe. Du bist nicht mehr „du als Person“, sondern der bewusste Raum um dich herum. Du betrachtest dich liebevoll, mit einem inneren Lächeln und bist völlig unbetroffen.
  2. Stell dich vor einen Spiegel und teste als unbeteiligter Außenstehender für die Person im Spiegel.
  3. Atme ein paar tiefe Atemzüge in deinen Unterbauch und bringe dein Bewusstsein in deine Füße. So kommst du aus dem Kopf heraus.
  4. Stell dir vor dein Herz öffnet sich vollkommen. Es weitet sich bis in deine Arme aus, wenn du diese zusammenführst (Stichwort „Ikea-Herz mit Armen“ – Danke, Simone Klinge, für die Inspiration)
  5. Sei ganz naiv und unbedacht, wie ein Kind beim Spielen: „Mal gucken was meine Arme sagen!“
  6. Erinnere dich vor dem Testen daran, auf allen Ebenen, aus allen Dimensionen, Zeiten und Räumen zu testen.
  7. Verbinde dich mit deiner Quelle und teste mit der Absicht, wertfrei und voller Vertrauen zu sein.
  8. Teste folgende Aussagen: „Die Antwort ist mir egal.“, „Ich bin im Kugelblick.“, „Ich (als Person) schaue“, „Es schaut durch mich.“ Wenn es durch dich schaut, dann bist du nicht mehr in deiner persönlichen Sichtweise. Wenn dir die Antwort nicht egal ist, dann bist du noch zu sehr in deiner persönlichen Perspektive verhaftet.

 

Letztendlich bedarf es fortwährender Übung, um immer leichter in den Kugelblick zu finden und darin zu verweilen. Wenn du nicht dich selbst sondern für andere Menschen testest, wird es dir wahrscheinlich leichter fallen, im Kugelblick zu bleiben.

Wenn es sich um sehr emotionale eigene Themen handelt und du noch nicht so viel Übung mit dem Kugelblick hast, macht es Sinn eine zweite Person hinzuzuziehen und für dich testen zu lassen.

 

 

Anwendungsmöglichkeiten

Dein Unbewusstes ist in jedem Bereich deines Lebens ein wertvoller, weiser Ansprechpartner. Die Anwendungsmöglichkeiten des Armlängentests sind also schier unerschöpflich.

  1. Wenn du bereits den Wert deiner Intuition zu schätzen weißt, stellt der Armlängentest eine tolle Möglichkeit dar, diese zu überprüfen. Letztendlich ist auch die Intuition nichts anderes als das Verstehen von Botschaften deines Unbewussten.
  2. Unverträglichkeiten oder Allergien erfassen: Sei nicht überrascht, wenn deine Unverträglichkeiten Veränderungen/Schwankungen unterzogen sind. Der Armlängentest macht sichtbar, was viele Menschen nicht vermuten, nämlich dass es auch in diesem Bereich keine starren Wahrheiten gibt.
  3. Du kannst testen, welche Medikamente oder Lebensmittelergänzungen du wirklich brauchst und welche dir schaden.
  4. Fragen zu deinem Schlaf und dem Schlafplatz: Ein guter Schlaf ist eine Grundvoraussetzung für ein angenehmes Energieniveau und deine Zufriedenheit. Er ist es Wert, einmal von Grund auf „überprüft“ zu werden. Sind deine Arme gleichlang, wenn du dir vorstellst, die ganze Nacht über in deinem Bett zu schlafen? Ist das Bett im Schlafzimmer optimal platziert? Gibt es etwas in deinem Schlafzimmer, das deinen Schlaf beeinträchtigt? Etc.
  5. Lebenspraktische Fragen: Was tut mir gut? Wer tut mir gut?
  6. Du kannst auch in deinem Berufsleben vielseitige Anwendungsmöglichkeiten finden: Was ist heute wichtig zu erledigen? Womit fange ich an? Soll ich das jetzt wirklich sagen? Fordert mich meine Arbeit und lässt mich wachsen? Erledige ich meine Aufgaben mit hoher Qualität?
  7. Du findest auch viele Anwendungsmöglichkeiten in den Bereichen der Partnerschaft, Freundschaft, Selbstliebe, Schwangerschaft, bezüglich Eltern-Kind-Dynamiken, dem Wohnort, deinem Zuhause, deiner Gesundheit, Freizeitaktivitäten, Spiritualität etc.

 

Sei kreativ und trete in Kontakt mit dem, was dir bisher verborgen war. Und sei nicht verwundert, wenn deine Arme etwas ganz anderes sagen, als du aus deinem Verstand heraus erwartest.

 

Lass dich überraschen von dir selbst, von dem Unbewussten, von dem Leben, das mit dir spricht