Das soziale und finanzielle Ungleichgewicht der Welt ist jedem bekannt. Wir leben in einem Kulturkreis, in dem wir mit einem hohen Überlebens-Niveau beschenkt sind. Dennoch ist unserer innerer Reichtum verkümmert. Indem du diesen Zustand duldest und dich nicht aktiv für deinen inneren Reichtum einsetzt, lässt du zu, dass du von der wichtigsten Nahrungsquelle abgeschnitten bleibst.

 

Der Hunger nach Liebe

Mal ganz ehrlich, wie stark ist deine Verbindung zur Liebe im Alltag? Fühlst du dich damit durch und durch gesättigt und ausgefüllt? Oder erlebst du immer wieder innere oder äußere Konflikte, bei denen du in Gefühle und Zustände hineingehst, die alles andere als liebevoll sind?

Nein, ich bin nicht Vertreter der „Wir sind nur Licht und Liebe“- Bewegung. Lieblosigkeit gehört für mich als wertvolle Erfahrung zu unserer Realtität dazu. Doch wir müssen nicht in ihr stecken bleiben.

Die Welt ist geladen mit Ängsten, Traumata, Kämpfen, Flucht und Verdrängung, Trauer und Hass. Wir alle sehen und wissen das. Wie gehst du mit dieser Sicht auf die Welt um? Fühlst du dich ohnmächtig? Versuchst du dir das einfach nicht so oft vor Augen zu halten? Oder bist du auf dem Weg, dein eigenes Leben Schritt für Schritt aufzuräumen, um deinen Teil zum Wandel beizutragen?

 

Aufforderung zur Selbstliebe

Ich glaube nicht an Zufälle und beliebige Gegebenheiten. Warum durchlebt so ziemlich jeder Mensch Phasen der Sehnsucht nach liebevoller Vertrautheit?

Ein Teil unseres Lebenssinns besteht für mich darin, uns stetig weiterzuentwickeln, zu wachsen, zu lernen. Sich einzugestehen, dass ein gefühlter Mangel an Liebe im eigenen Leben vorhanden ist, ist ein wichtiger Schritt, um sich in Bezug auf die eigene Liebe weiterentwickeln zu können. Dieses „Symptom“ läd uns wie auch jedes andere Symptom dazu ein, zu forschen, zu lernen und zu wachsen.

Hier wirkt ein Phänomen, das überall im Leben zum Ausdruck kommt: Wie im Innen, so im Außen. Demnach darf ich zunächst lernen, liebevolle Vertrautheit aus mir selbst heraus zu erschaffen, wenn ich mir diese von anderen Menschen wünsche. Am Anfang steht die umfassende Selbstliebe. Je intensiver diese ist, desto tiefere liebevolle Begegnungen im Außen können sich fügen. Mehr über das Thema Selbstliebe findest du in dieser Podcast Episode.

 

 

 

Ursachen mangelnder Selbstliebe

Fast jeder Mensch hat gute Gründe, warum er sich im Laufe seines Lebens mit einem mehr oder weniger intensiven Liebeshunger abgefunden hat. Viele registrieren diesen gar nicht bewusst und reden sich ein, dass alles in bester Ordnung sei.

Sie haben Strategien in ihr Leben integriert, um dieses Symptom kurz- oder längerfristig zu beruhigen. Doch so gelangen sie nicht an die individuellen Ursachen ihres Hungers nach Liebe und werden sich in dieser Hinsicht nur schwerlich weiterentwickeln können.

Um deinen Hunger nach Liebe zu stillen, mach dich auf die Suche nach seinen Ursachen. Der Armlängentest und das Anfertigen und Arbeiten mit einem gezeichneten IMAGO kann dir dabei eine wertvolle Unterstützung sein.

 

Das Spiel um Liebe

Wenn du nicht erkennst, dass nur in dir selbst der Schlüssel zu mehr Liebe liegt, dann ergeben sich für dich dadurch viele Kompromisse. Es werden unsaubere Wege gewählt, um an mehr Liebe zu kommen. Manche Spielarten schaden vor allem dir selbst, andere Spielarten schadem deinem Gegenüber. Keine dieser Varianten ist eleganter als die andere.

Sich selbst zu verraten erzeugt also genau so viel Schwere, wie jemand Nahestehendes zu verraten. Verrat ist Verrat. Nicht weil er „schlecht“ ist, sondern weil er das Leid der Welt vergrößert, weil er hinderliche Verstrickungen erzeugt, weil er dich davon abhält, dich weiter zu entwickeln und auf allen Ebenen zu gesunden.

Doch Verrat ist auch eine wertvolle Erfahrung. Sie kann dich früher oder später so sehr an deine Grenzen bringen, dass du aus diesem Schmerz heraus eine großes „Ja zur Veränderung“ entwickelst. Das kann dir dann dabei helfen, entscheidende Schritte zu gehen. Ausgeprägte Erfahrungen mit Selbstverrat oder Verrat an anderen können noch ein weiteres Geschenk für dich mitbringen: die Liebe zur Ehrlichkeit.

 

B[hne frei

 

Bühne frei fürs Drama

Dramen der Liebe sind sehr beliebte Spielarten. Viele Dramen, die sich innerhalb der Familie, in Partnerschaften oder Freundschaften abspielen, haben ihren Ursprung rund um das Thema Liebe. Nur wer an Liebeshunger leidet, gerät in Eifersucht, Abhängigkeiten, Opfer-, Täter- oder Retter-Rollen und all die verrückten Verstrickungen. Ein beliebtes Motiv ist der Wunsch, geliebt werden zu wollen. Dafür sind viele Menschen bereit, sehr seltsame Umstände zu erschaffen und aufrecht zu erhalten. Ein anderes Motiv ist, sich selbst aufwerten zu wollen, indem der eigene gesunde Verantwortungsbereich verlassen wird oder die Rolle eines Kümmerers eingenommen wird.

Der eigene Liebeshunger huldigt alle Wege und Mittel. Er will oft nicht als solcher erkannt werden. Denn ihn zu erkennen würde heißen, sich bewusst für bzw. gegen die Eigenverantwortung entscheiden zu müssen. Viele Menschen betrügen sich lieber selbst, bevor sie sich eingestehen, dass sie sich mit ihrem Verhalten immer wieder gegen ein eigenverantwortliches Leben entscheiden.

Der Selbstbetrug und -verrat besteht z.B. auch darin die eigene Intuition zu übergeht, Ahnungen nicht wahrhaben zu wollen und Symptome als Alterserscheinungen oder schicksalhafte Gegebenheiten hinzunehmen.

Das Schöne daran ist: Erfahrungen des Dramas bilden einen wertvollen Nährboden für Erkenntnisse. Manche Menschen brauchen harte Dramen, bevor sie bereit sind, näher hinzusehen und sich weiterzuentwickeln. Jeder entscheidet selbst wie lange er mitspielt.

 

Der Weg in die liebevolle Eigenverantwortung

Sich bewusst für ein dramafreies und eigenverantwortliches Leben zu entscheiden, ist eine der wenigen ganz großen Entscheidungen, die ein Mensch treffen kann. Wenn du dich für die Eigenverantwortung entscheidest, darfst du dafür immer wieder einstehen und so Schritt für Schritt Klarheit schaffen. Besonders dann, wenn Menschen oder Umstände deines Lebens dich stark triggern und in alte oder neue Dramen verwickeln wollen.

In Zeiten des Umbruchs mag es zeitweise so aussehen, als stündest du auf deinem Weg alleine dar. Wenn du dir Unterstützung und Rückhalt von außen wünschst, dann nimm dies als Zeichen, dir selbst genau das zu geben, was du dir wünschst. Umsorge und stärke dich selbst, sei liebevoll zu dir und gönne dir von ganzem Herzen, was du dir von außen wünschst.

 

liebevolle Eigenverantwortung

 

Verbindung zur nährenden Quelle

Vielleicht fragst du dich, wie es dir selbst denn möglich sein soll, dir das zu geben, wonach du dich sehnst und was dich nährt. Die Antwort ist so einfach, dass dein Verstand vielleicht nicht damit einverstanden ist:

Deine unerschöpfliche nährende Quelle ist in dir und jederzeit zugänglich für dich. Sie wartet nur darauf, dass du dich mit ihr verbindest, um dir all das schenken zu können, was du brauchst und was dich wirklich von innen heraus nährt.

Die Stimme deines Herzens weist dir den Weg zu deiner unerschöpflichen Quelle. Wenn du diese Stimme wahrnehmen kannst und ihr folgst, bist du bereits verbunden mit ihr.

Wann in deinem Leben, geht immer wieder dein Herz auf? Wann bist du mit deiner Lebensfreude verbunden? Was machst du von Herzen gerne? Was begeistert dich?

 

Warum nutzen so wenige Menschen diese wunderschöne Möglichkeit?

Weil sie so sehr in ihrem Liebeshunger, ihren Dramen und Mustern stecken, dass sie dem einfachsten und schönsten Weg kein Vertrauen schenken können oder wollen. Den Zugang zur eigenen nährenden Quelle zu nutzen, bedeutet zunächst einmal von alten Täuschungen und Vorstellungen loszulassen.

Das erfordert eine gewisse Portion Zutrauen und Mut. Diesen aufzubringen ist im Grunde die größte Hürde. Denn wenn dieser Schritt erst einmal gegangen ist, spricht die eigene Erfahrung für sich und verdeutlicht, wie wundervoll es ist, mit deiner eigenen Quelle verbunden zu sein. Dadurch wird immer wieder aufs Neue die Bereitschaft dazu da sein, mutig für sich selbst und den eigenen individuellen Weg einzustehen.

Ja, es gibt oftmals noch einige Blockaden und Muster zu klären, damit sich die Verbindung zur eigenen Quelle stabilisieren und weiten kann. Ich erlebe, dass es ein Prozess ist, diesen Weg zu gehen. Um ihn zu erleichtern, kann für dich das Spielen, Analysieren und Klären mit Dare to B’Riched eine umfassende Unterstützung sein. Denn damit kannst du systematisch und ganzheitlich erfassen, wo du dir noch selbst im Weg stehst oder wo du erlaubst, dass andere oder anderes deinen Weg und die Verbindung zu deiner Quelle blockieren. Wenn du Interesse hast, das Spiel Dare to B’Riched an einem intensiven DARE Day zu erlernen findest du hier mehr Informationen darüber.

Erlaube deiner Quelle dich durch und durch zu nähren und zu beschenken. Sie schenkt dir so viel Liebe, wie du selbst bereit bist, dir von Herzen zu gönnen.

 

Alles Liebe von Dora