In diesem Blogbeitrag teile ich ein Gedicht mit dir, das ich kürzlich geschrieben habe. Ich beschreibe darin den Weg eines Menschen, der sich aufmacht, im Einklang mit seiner eigenen Wahrheit zu leben. Es sind schöne und herausfordernde Momente, die einem auf diesem Weg begegnen. Viel Freude beim Lesen und Sinnen.

 

Auf dem Weg zu sich selbst, wird die Verbindung zur eigenen Quelle wieder hergestellt und fortwährend verstärkt.

 

 

Du hast es gespürt,

Was wahr ist berührt.

Dein Herz weiß genau

Wohin es dich führt.

 

Dein Weg ist noch lang.

Du wagst dich voran

Im Licht und im Schatten

Mit Furcht und Gesang.

 

Herzensweg

 

Das Alte darf gehen,

Nur so kannst du sehen.

Mit offenem Herzen

Kann Neues entstehen.

 

Alleine mit dir,

Mit freinem Gespür,

Bahnst du dir den Weg

Vom Dortsein ins Hier.

 

Allein

 

Die Ankunft im Herzen

Entflammt deine Kerzen.

Die Vielfalt des Lebens

Bringt Freude und Schmerzen.

 

Es donnern Gewitter,

Was süß schien wird bitter.

Das Schwert deiner Wahrheit

Ernennt dich zum Ritter.

 

Schwert deiner Wahrheit

 

Wenn Klarheit dich lenkt

Und dir Leichtigkeit schenkt

Hast du endlich den Mut,

Der dich weiter noch drängt.

 

Klarheit und Leichtigkeit

 

So wagst du den Schritt

In die Fülle zurück.

Dein kraftvoller Kern

In Erscheinung nun tritt.

 

Mit menschlicher Hülle

In sprudelnder Fülle

Lenkt dich deine Quelle

In Klangvoller Stille.

 

Klangvolle Stille